Montag, 19. Juni 2017

[Gewinner] Meine ersten 500 und 3 glückliche Gewinner

Hey ihr Lieben!

Die Auslosung fand soeben unter härtesten Bedingungen statt *lol* Zwei leere Akkus, fünfzehn Lachanfälle und einen unkonzentrierten Assistenten später haben wir trotzdem drei Gewinner! Ja, ihr habt richtig gelesen! Drei! Ich habe mich dazu entschlossen, 2 weiteren Teilnehmern ein E-Book meiner neuen Romanze zukommen zu lassen. Als kleines Dankeschön, weil so viele mitgemacht haben. Und weil mich eure Nachrichten zu Tränen gerührt haben! Vielen vielen Dank für die lieben Worte! Ich bin so froh, dermaßen süße Leser zu haben - ihr seid die Besten! ❤

Da das mit dem Video nicht ganz so geklappt hat, gibt es an der Stelle leider keines. Aaaber ich bitte dennoch um Trommelwirbel für die Gewinner! :)


hammon60 hat das Printbuch gewonnen!

Martina G. und spyrodd dürfen sich über ein E-Book freuen



Herzlichen Glückwunsch!
(Ich schreibe euch alle noch persönlich an.)



Ein paar Outtakes zu dieser schweren Geburt, bei der nichts rausgekommen ist, könnt ihr hier betrachten *lach* Damit ihr was zu lachen habt :D

video video


video video


Donnerstag, 15. Juni 2017

[Verlosung] Meine ersten 500

Keine Angst, das hier wird keine Auflistung von den ersten 500 Männern und Frauen, mit denen ich rumgeknutscht habe... *lol* Was'n bescheuerter Scherz, das muss die Sonne sein! :D

Erst einmal bedanke ich mich herzlich für eure vielen Likes und die Unterstützung, die ich stets von euch bekomme. Danke, dass man immer auf euch zählen kann. Ihr seid spitzenmäßig! ❤

Zur Feier der 500 Likes auf Facebook, möchte ich eine Verlosung machen! Gewissermaßen eine Mystery-Verlosung, da ich gerne einem von euch meine neue Romanze schenken möchte. Dazu wird allerdings noch nicht viel verraten. Ich kann euch lediglich versichern, dass der oder die Gewinner/in zwei süße farefyrische Kerle in Form eines signierten Printbuches von etwas über 100 Seiten in den Händen halten darf. Doch bezüglich Titel, Klappentext und Cover werdet ihr euch überraschen lassen müssen :D Wer nichts gegen eine Überraschung einzuwenden hat, der scrollt jetzt weiter und füllt das Formular aus!





Noch ein paar Infos:

Teilnahmeschluss ist der kommende Sonntag (18. Juni) um Mitternacht.
Da das Buch noch nicht erschienen ist, wird es euch erst ein wenig später erreichen - geschätzt um den 10. Juli herum.

Samstag, 10. Juni 2017

💜 Herzprojekt 💜


Und schon wieder geht es in meinem Leben hauptsächlich um Vrila & Hyacinthe. Einige von euch haben bestimmt schon mitbekommen, dass ich an einem riesigen Herzensprojekt arbeite. Viele wissen vermutlich auch, wie sehr ich nicht nur die deutsche, sondern auch die englische Sprache liebe. Schon seit einer halben Ewigkeit ist es mein Traum, einen meiner Romane ins Englische übersetzen zu lassen. Da mein Herz besonders an meiner Ascot-Reihe und vor allem an 'Der Liebreiz einer Hyazinthe' hängt, war es keine schwere Wahl, sich für ein Buch zu entscheiden.

Vor ein paar Wochen packte mich dann erneut diese Idee und ließ mich im Gegensatz zu den vorherigen Malen nicht wieder los. Ich konnte sie einfach nicht mehr verwerfen, obwohl mir klar war, dass ich es aus eigener Kraft nicht schaffen würde, meinen Traum zu realisieren. Dann dachte ich an die Möglichkeit eines Crowdfundings und explodierte vor Tatendrang.

Crowdfunding bedeutet, dass man sein Projekt von vielen vielen Sponsoren finanzieren lässt. Im Gegenzug dafür gibt es diverse Belohnungen für jene Sponsoren, wie etwa ein fertiges Produkt - in meinem Fall eben ein übersetztes Buch.

Also machte ich mich voller Enthusiasmus daran, einen Übersetzer zu finden, dem ich zutraue, meinen Stil beizubehalten und dabei ein flüssig zu lesendes englisches Buch zu schaffen.
Was soll ich sagen? Ich habe ihn gefunden. Ich ahnte es bereits, als er mir die erste Mail schrieb, und als ich seine Probeübersetzung vor Augen hatte, war ich hin und weg. Ich habe vor Freude geweint, als ich die ersten Sätze gelesen habe. Der Vergleich zu den anderen Bewerbern war fast schon unnötig, dennoch erhielten alle die gleiche Chance, indem wir den Text in Absätze gliederten und ohne das Wissen um den jeweiligen Übersetzer wieder zu einer ganzen Szene zusammenstückelten. Mein Favorit lieferte sich überraschenderweise ein knappes Rennen mit einer ebenfalls sehr erfahreren Dame aus diesem Terrain. Letztendlich hat er dann aber doch gewonnen. Und nun soll ein nicht mehr ganz so junger Südstaatler, der Deutsch an einer amerikanischen Universität unterrichtet hat, meine Gay Romance übersetzen *gg* Es hat schon etwas ironisch Lustiges an sich, wie ich zugeben muss.

Ich sage bewusst 'soll' und nicht 'wird', denn dieses Herzensprojekt baumelt an einem seidenen Faden, bei dem sich erst noch herausstellen wird, ob er sich zu einem kräftigen Strick spannen kann. Das kann er nämlich nur, wenn wir über Kickstarter genügend Leute finden, die Interesse an der englischen Übersetzung meiner Jungs haben. Ich bin sehr gespannt und hoffe natürlich das Beste, aber ich bin bereits jetzt froh darüber, den Schritt gewagt und es zumindest versucht zu haben. So ein Projekt auf die Beine zu stellen war eine gänzlich neue Erfahrung und kam mir etappenweise fast eine Nummer zu groß für mich vor *lach* Tatkräftige Unterstützung erhielt ich von meinem Übersetzer Dwight und meinem allerliebsten Ehemann. Mein dicker, knuddeliger Meesterling sorgte dabei für die moralische und seelische Unterstützung, die ich oft wirklich gut gebrauchen konnte.

Zumindest eine Sache weiß ich jetzt schon: Ich werde Rotz und Wasser heulen, sobald das Kickstarterprojekt ausgelaufen ist. Ob vor Trauer oder vor Freude, wird sich noch herausstellen *gg*

Nun heißt es abwarten und gut gekühlten Latte Macchiato trinken. Ich wünsche euch einen wunderschönen Tag und bitte euch herzlich darum, mir die Däumchen zu drücken! Danke 💜

Wer Lust hat, sich das Projekt genauer anzusehen und mich in einem Video englisch sprechen zu hören, der darf gerne diesem Link folgen *klick* und sich selbst ein Bild von der Sache machen *lach* und HIER gibt es eine kleine Leseprobe auf Englisch :)

Samstag, 20. Mai 2017

Eine Auszeit vom Drama


Über sechs Monate habe ich Donatien & Drystane aus meinem 'Inbegriff von Biederkeit' begleitet. Ich habe mit ihnen geschmachtet, mit ihnen geschmunzelt und gelacht, aber... ich habe hauptsächlich mit ihnen gelitten, geweint und viele schlaflose Nächte verbracht.
Die Schriftsteller unter euch werden wissen, wovon ich spreche, wenn ich sage, dass einen emotionale, dramatische Geschichten auslaugen. Ich habe das berühmte Tief nach einem Roman bei jeder meiner Stories, aber bei dieser hier war es besonders schlimm. Diejenigen, die das Nachwort bereits gelesen haben, wissen natürlich, weshalb genau das so ist.

Worauf ich mit diesem Post hinauswill? Ich weiß es selbst nicht so recht. Vielleicht wollte ich euch nur Bescheid geben, dass ich mal eine Auszeit von Ascot brauche? Vielleicht wollte ich euch wissen lassen, dass ich gerade an einer Geschichte schreibe, die mich zum Lächeln bringt, wenn ich nur daran denken. Weil die Charaktere darin Zucker sind und es zur Abwechslung schaffen, über ihre Probleme zu sprechen -  man stelle sich vor. Einfach zwei Männer, die das Leben nicht schwarzgrau sehen. Zwei Kerle, mit denen man lachen kann und die es auf die Reihe kriegen, zusammen zu sein - ohne große Dramen. Versteht mich nicht falsch. Ich liebe liebe liebe meine Tragödien und den Herzschmerz. Dennoch ist es eine wundervolle Erfrischung, mal etwas zu schreiben, das man an einem gemütlichen Nachmittag am Strand oder auf dem Balkon lesen kann.

Die Seele baumeln lassen, so sagt man...

Freitag, 17. März 2017

[Soundtrack] Der Inbegriff von Biederkeit

Wie versprochen hier nun der Soundtrack zu Donnie & Drys. Zumindest ein Teil davon! Ich habe meine Top 13 nach Wiederholungen rausgesucht und davon die Wichtigsten vorgestellt :) Ich bin gespannt, ob euch das ein oder andere davon zusagt.

Donnerstag, 16. März 2017

Ein eigenes Wappen für Ascot ♥


Es ist endlich soweit. Ascot hat sich bewährt und verdient somit ein eigenes Wappen mit dem Leitspruch der Stadt, der in der alten Sprache Ascots niedergeschrieben ist. Mein Gott, ich bin wahnsinnig verliebt in das Wappen und bedanke mich bei meinem Mann für diese Perfektion ♥ Hier könnt ihr es einmal in Grau und einmal in Farbe bewundern *hihi*


 

[Neuerscheinung] Der Inbegriff von Biederkeit


Ich sitze hier und heule, weil mein neuer Roman erst seit ein paar Stunden veröffentlicht ist und ihr ihn schon in die TOP 100 auf Amazon katapultiert habt ♥ Ich kann euch gar nicht sagen, wie sehr ich mich darüber freue und wie dankbar ich euch bin. Ich sitze hier, lachend und weinend vor Freude, und möchte euch einfach nur umarmen!

Vielen vielen Dank an meinen Mann, der wie immer ein wunderschönes Cover gezaubert und Dienstmarke und Wappen gezeichnet hat! Danke an meine lieben Testleser Gabi Cervenka vom Laberladen (die mich gerade mit ihrer Rezension zum Weinen gebracht hat), Sabrina Pommer von Sanarkai's Welt der Bücher, die mich birnentechnisch aufgeklärt hat, Lisa Ruchti, Marie-Jeanne Rimpler und natürlich ein riesiges Dankeschön an meine liebe Yu, weil sie immer für mich da und einfach die Beste ist

Ein großes Danke geht an euch alle, die ihr meine Romane kauft und lest und so lieb darüber schreibt, dass ich Tränen der Freude in den Augen stehen habe!

Donatien & Drys liegen mir so sehr am Herzen, dass ich gar nicht in Worte fassen kann, wie viel sie mir bedeuten! Ihre Geschichte hat mich so berührt und umso perfekter wollte ich sie machen. Ich hoffe, es ist mir einigermaßen gelungen.



https://www.amazon.de/dp/B06XP4ZQ1Y/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1489654397&sr=8-1&keywords=tharah+meester+der+inbegriff

Drystane Marshall, Ascots vorzüglichster und tollkühnster Zeitungsschreiber, lässt nichts zwischen sich und eine gute Story kommen. Als die Geliebte eines zwielichtigen Politikers ermordet wird, ist er wie stets der Erste am Tatort. Sein journalistischer Eifer stößt jedoch auf die verschränkten Arme Donatien Giancovellis, der ihn in seiner gewohnt schroffen Art an der Ausübung seiner Pflichten hindert. Damit nicht genug, vermutet Drystane hinter dessen Verhalten noch viel durchtriebenere Motive. Ist der biedere Detective Sergeant etwa mit dem Geheimbund verbandelt und wartet nur darauf, ihn im richtigen Augenblick aus dem Weg zu schaffen?
Während er sich bemüht, die Wahrheit herauszufinden, muss er sich eingestehen, dass er sich der geheimnisvollen Ausstrahlung des stummen Polizisten nicht entziehen kann und es auch gar nicht will.